Amuro

Das Leben, die Gesellschaft und wie man mit dem klar kommt

36 posts in this topic

2.0 (lohnt sich alles zu lesen ;) )

Ich steh auf und frage mich Tag für Tag, 
Tag für Tag, frage ich mich ob es sich lohnt.
Stehe auf und will wieder zurück,
zurück in den endlosen Schlaf.

Tag für Tag, sehe ich mich um.
Ich sehe mich um, Tag für Tag und sehe keinen Grund.
Will nur weg von hier,
sehe keinen Sinn in allem.

Habe keine Emotion, keinen Elan, keinen Spaß.
Ein vergeudetes Leben, vergeudete Zeit.
Zeit die ich mir immer wünschte,
wobei ich keine einzige extra Sekunde verdiente.

Ich werde es nicht vergessen,
Ich kann es nicht vergessen,
ein unvergesslicher Moment.
Dieser Moment, da wo ich sie sah.

 

Ich steh auf und frage mich Tag für Tag, 
Tag für Tag, frage ich mich ob dies der Grund war.
Stehe auf und will zu ihr,
zu ihr in die endlosen Weiten.

Tag für Tag, sehe ich mich um.
Ich sehe mich um, Tag für Tag und sehe nur sie.
Will nur zu ihr,
sehe nur denn Sinn in ihr.

Bin voller Emotion, voller Elan, voller Liebe.
Ein vergeudetes Leben, vergeudete Zeit.
Ja mag sein,
aber Zeit die ich mit Liebe vergeude. 

 

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch schön wen jemand seine Gedanken auf diese Art und Weise mit uns teilt...unabhängig von Alter, Hautfarbe, oder Geschlecht :P

Meine Bewertung: @Amurodas ist äusserst mutig von dir...bitte weiter so :)

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Da Amuro♥ mir erlaubt hat hier auch meine Werke hier zu öffentlichen. An dieser Stelle ein Danke an dich :x  werden zukünftig auch einige Werke von mir kommen ;)  

 

 

Engel

 

Wie ein Engel an meiner Seite,
halfst du mir durch die Weite
Dein Lachen so offen und fröhlich
offenbarte mir alles sei möglich

 

Du gabst mir die helfende Hand
bevor ich in mir gänzlich versank
Dadurch hast du mich gerettet
ohne das ich es je erbettelt

 

Solch selbstlose Menschen sollte man krönen,
und nicht wie andere tun, verhöhnen
hoffe, du erkennst dich in schwieriger Stund
So verlassen zweifel nie deinen Mund

 

Mein Engel geh nun fort
an einem besseren Ort
verweile nicht
ich liebe dich

Edited by La_Luna
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Amuro dieser Thread... Diese Gedichte... Ich kenn mich so gut wie garnicht mit gedichten aus habe auch noch nicht versucht eins zu schreiben, weil ich auch wohl kaum eins hinkriegen kann. Aber diese Gedichte die sind schon auf sehr hohen niveau ^^ sind auch höchst intelligent :) also ich finde deine werke schon krass formuliert und  interesannt ;) dabei wollte ich schlafen gehen :D Also ich kann dir nur gutes Feedback geben. Viel Erfolg bei deinen nächsten gedichten :) freue mich schon werde vielleicht nicht viele Ein feedback geben aber wenn du so weitermachst ist alles gut [^_,^]

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie eher "Dunkle" Gedichte :) , sehr gut formuliert, was ich auch nicht oft zu gesicht bekomme,... Keep it On.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Weg

 

Ich suche stets nach der Wahrheit

auf Hoffnung nach großer Reinheit

mein Weg sich endlos dehnt

mein Herz sich zurück sehnt

 

Nun darf ich aufgeben?

weil mir fehlt das Bestreben?

Endlose fragen nach dem Sinn

eine Stimme leise flüsternd „lass hin“

 

Bin endlich befreit

zum Kampfe bereit

nie zweifeln wieder

breite aus mein Gefieder

 

So gebt acht ihr alle

das der Mut nicht zerfalle

So bereitet die Flügel aus

und fliegt tapfer hinaus!

Edited by La_Luna
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dunno nach gut 2 Tagen perma Kopfschmerzen.... irgendwas muss da raus. 

 

Du bist gekommen und hast mein Herz repariert, 
du bist das beste was mir je passiert, 
du grinst mich an,
und deine Augen funkeln wie ein Diamant. 

Ich suchte nach den Sternen, 
verstand nicht, dass du bist das einzige was ich brauch, 
hoffe, dass wir uns niemals entfernen, 
deine Anwesenheit, mein Rausch.

Gott bewahre, ich glaubte niemals Glück sei Geld,
doch dir will ich kaufen die ganze Welt.
Will die glücklich sehen,
meine Liebe, kaum zu verstehen. 

Verschwendete Zeit, das zu genügen,
will jetzt anfangen, anfangen mit der Vergnügen.
Das Leben leben, 
sich mit den Toten erheben.

All dies nur dank dir. ♥ 

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herrscher der Nacht

 

Der Nachthimmel ist so klar,

Doch seh ich die Sterne nicht.

Langsam wird es endlich wahr,

es gibt im Dunkeln das Licht

 

Es geht nicht von den Sternen aus,

es kommt von innen der Nacht heraus

Es ist der Mond

in der die Liebe wohnt

 

Einzig er ist immer da

hilft mir bei meinen Schmerzen

ist mir immer stetig nah

so das Kummer schwindet aus meinen Herzen

 

Bitte, bleib immer an meiner Seite

ohne dich meine Seele sich teile

Beim Anblick des Nachthimmels, so hoff ich,

zu sehen unverändert immer nur dich!

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Verlust

Du kamst mir abhanden

obwohl wir voreinander standen

schaust mich fragend an

Die Erinnerung schmerzt daran

 

Immer schauend auf meine Hand

erblickte ich unser Land

Warum bist du gegangen?

ich war allein gefangen

 

Ich will fort

zum verschwunschenen Ort

wo alles zusammen fällt

in die Traumwelt....

Edited by La_Luna
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denk mal!

Ich hab mein Leben weggeschmissen,

jede Träne lässt mich wissen,

dieses Herz ist groß doch immer noch verletzbar,

und Bruder geht´s du mit mir mit,

ich meine wirklich jeden Schritt,

den diese Freundschaft ist durch Streit nicht ersetzbar,

denn ihr habt so viel versprochen,

das Versprechen dann gebrochen,

und die ganze Scheiße wird mir scheinbar jetzt klar,

guck ich Zeilen am aufschreiben als ich Dreck sah,

verdammt jede Zeile die ich schreib ist echt war - denk mal . . .

 

darüber nach Bruder weil keiner von euch da war,

heute muss ich sagen ich schreib das für meinen Vater,

schreibe damit ich ihm auch mal Geld geben kann,

es muss klappen Junge guck dir dieses Drecksleben an,

unter Tränen muss ich sagen glaub mir doch ich kann was,

war mir gar nicht sicher doch versprach ihr dann ich schaff das,

Schule war beschissen, denn es hat mich gar nicht interessiert,

meine Lehrer warnten mich das ich meinen Lebenssinn verlier,

alles schien so dunkel und ich schrieb nur diesen Vers auf,

laufe weiter diesen Weg doch langsam wird mein Herz taub,

30 Jahre und ich muss einfach nur weiter warten,

doch ich merke bei dieser Kälte sind Gefühle eingeschlafen,

reich mir eine Perspektive weil ich nur die Schmerzen kriege,

Bruder denn die ganzen Träume hab ich auf dem Herzen liegen,

muss vergessen doch ich hab mir das schon vorgestellt,

doch ich habe früh gemerkt das du kein´s der Worte hältst . . .

 

Ich hab mein Leben weggeschmissen,

jede Träne lässt mich wissen,

dieses Herz ist groß doch immer noch verletzbar,

und Bruder geht´s du mit mir mit,

ich meine wirklich jeden Schritt,

den diese Freundschaft ist durch Streit nicht ersetzbar,

denn ihr habt so viel versprochen,

das Versprechen dann gebrochen,

und die ganze Scheiße wird mir scheinbar jetzt klar,

guck ich Zeilen am aufschreiben als ich Dreck sah,

verdammt jede Zeile die ich schreib ist echt war - denk mal . . .

 

denk mal darüber nach was du so sagst,

ich bau auf deine Worte und starte in den Tag,

in den Tag, . . . inzwischen hab ich auch gemerkt,

das keiner hinter mir steht und meine Träume werden kleiner,

Freunde lachen denn ich hab kein Geld in der Tasche,

doch ich bin selbst schuld denn ich weiß doch selbst was ich mache,

ich dachte dies ist das was ich tun muss,

doch in der Szene sind nur Kinder wie im Schulbus,

ich war zur Stelle doch hab nur noch den Dreck bekommen,

und leider bin ich von dem Alkohol nicht weggekommen (weggekommen),

doch trotzdem bin ich wie ich bin und verstell mich nicht,

rede nicht von Ehrlichkeit wenn du´s selbst nicht bist,

mich hat das Geld gefickt ob wohl ich´s selten hatte,

mittlerweile sitz ich da keine Kohle, keine Platte,

keine Krone nur noch Schulden und ich warte auf den Augenblick,

doch er wird niemals kommen, denn ich hab mein Traum geträumt und nicht gelebt!

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alter Mann

Ein Alter Mann . . .

alt werden, blass werden . . .

Ich bin ein, Ich bin ein . . .

Ich bin ein alter Mann der weint wenn er die Rechnung sieht,

der statt warmen Sommern nur noch kalte Nächte liebt,

ich hatte große Träume und machte Rapmusik,

mit Gefühl glaub mir richtig mit´nem echten Beat,

ich hatte tausend Freunde doch nun ist keiner da,

manche tot, manche weg mir wird die ganze Scheiße klar,

ich hab kein´Weihnachtsbaum, Geschenke gibt es eh nicht,

mit 60 Jahren hab ich nur noch Elend und die Spätschicht,

ich muss Lappen verpacken und das sieben Stunden,

während der Arbeit merk ich Alter ich bin tief gesunken,

hab keine Kinder, denn ich war zu feige um mich um Andere zu kümmern,

nun ist diese Zeit nun um,

Ich war jung und viel zu dumm, hatte echt´ne Klasse Frau,

doch sie hat mich verlassen, denn ich was Nächtelang nur Blau,

kann die Miete nicht bezahlen, denn das Geld geb ich für Bier aus,

im Dreck gelandet, und glaub mir ich geh auch hier drauf!

 

Ich denk mir jeden Tag, wird das alles wahr?

Alt sterben, blass werden, sag mir ist der Hass noch da?

Kann nicht in den Spiegel blicken, ohne Selbstmitleid,

und hoffe echt das mir nicht nur der Alk und die Kälte bleibt,

Ich denk mir jeden Tag, wird das alles wahr?

alt sterben, blass werden, sag mir ist der Hass noch da?

Kann nicht in den Spiegel blicken ohne Selbstmitleid,

und hoffe echt das mir nicht nur der Alk und die Kälte bleibt,

 

 ". . .  der Alk und die Kälte bleibt . . ."

 

Es ist dreiviertel zwölf, hab ein paar Beck´s getrunken,

ich bin am Ende, und der Stress nimmt mir den letzten Funken Hoffnung,

doch ehrlich gesagt, wusste ich schon von klein auf,

das ich nicht viel hab und seit Tag eins auf dünnem Eis lauf,

keiner konnte helfen, keiner konnte mir den Kummer nehmen,

bin alleine und kann nie wieder meine Mutter sehen,

ich weiß´is lange her, doch vermiss meine Oma sehr,

und meine Ex hat sicher zwei, drei Kinder oder mehr,

Alk bringt dir nix, jeden Tag wird dieser Scheiß schlimmer,

Freunde von damals haben Häuser ich nur ein Zimmer,

ich hab ein kleines Bett und hass´die ganze Welt,

manchmal wird mir tagelang das Wasser abgestellt,

und es nimmt dir täglich die Luft,

es kommt dir vor wie ein Leben in der Gruft,

schwarze Decke, schwarze Wände, du bist schon fast am Straßenende,

du brauchst kein´Schal weil die Kette mehr bringt,

verkaufst deine Kette wenn die Kippen leer sind,

an schlechten Tagen macht die Liebe dich blind,

die Schmerzen Bruder kriegen dich bestimmt,

weg von dem Dreck und den ganzen Krisen,

immer wieder auf irgendjemand angewiesen,

Angst zu siegen, Angst zu frieren,

Angst zu versagen und dann alles zu verlieren,

 

Ich denk mir jeden Tag wird das alles wahr?

Alt sterben, blass sterben sag mir ist der Hass noch da?

Kann nicht in den Spiegel blicken ohne Selbstmitleid,

und das mir nicht nur der Alk und die Kälte bleibt,

Ich denk mir jeden Tag, wird das alles wahr?

Alt sterben, blass werden sag mir ist der Hass noch da?

Kann nicht in den Spiegel blicken ohne Selbstmitleid,

und hoffe echt mir nicht nur der Alk und die Kälte bleibt!

 

Kälte bleibt . . . Kälte bleibt . . .

 . . .Alt sterben, blass werden . . .

 . . . wird das alles wahr? . . .

. . . Kalt werden, blass sterben . . ., alt sterben . . . Yeah!

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now